Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Ab drei Personen profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Direkt im Shop buchen!

Security by AI – Stärken und Schwächen KI-unterstützter, sicherer Softwareentwicklung

In Zeiten zunehmender Hackerangriffe stehen Entwickler vor der ständigen Herausforderung, Schwachstellen zu vermeiden. Beim Ansatz Security by Design soll Security vollumfänglich in allen Phasen des SDLs berücksichtigt werden. KI-basierte Lösungen können hier mittlerweile zwar bei sämtlichen Tätigkeiten unterstützen, jedoch ist auch Vorsicht geboten!

In diesem Vortrag beleuchten wir, inwieweit die KI Softwareentwicklern helfen kann, Security in ihren Anwendungen zu erhöhen. Dazu demonstrieren wir exemplarisch die Nutzung von KI an einzelnen Aktivitäten des SSDLs [1]. Darunter unter anderem das Erstellen einer Bedrohungsanalyse und natürlich das Generieren von Anwendungscode.

Im Anschluss untersuchen wir die Stärken und Schwächen der KI anhand der erhaltenen Resultate und geben Hinweise darauf, mit welchen Tipps und Tricks sich die Ergebnisse der KI verbessern lassen.

Lernziele

  • Die Teilnehmenden erfahren, dass in Bezug auf Softwaresicherheit KI-basierte Lösungen aktuell noch Schwächen aufweisen und man diese mitigeren kann.
  • Die Teilnehmenden lernen, wie sie sicherheitsrelevante Aspekte in ihren beruflichen Fragestellungen berücksichtigen können und fördern somit das sicherheitsbewusste Denken in ihren Teams.

Speaker

 

Sebastian Leuer
Sebastian Leuer schloss 2019 den Masterstudiengang Medieninformatik an der Hochschule Düsseldorf ab. Seitdem ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fraunhofer IEM und beschäftigt sich mit Werkzeugen und Weiterbildungen sicherer Softwareentwicklung. Aktuell arbeitet er an der Konzipierung von zielgruppenorientieren Trainingskonzepten für das Security Champion Training.

Gold-Sponsoren

Checkmarx
Contrast Security
SuSe

heise-devSec-Newsletter

Ihr möchtet über die heise devSec
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden