Möchten Sie mit Ihrem Team teilnehmen? Profitieren Sie von unseren Gruppenrabatten! Schreiben Sie an events@dpunkt.de

Keynote: 0zapftis – oder warum es vernünftiger Maßstäbe für die sichere behördliche Softwareentwicklung bedarf

Unsichere Software in Behördenhand – das ist schon lange ein Thema, denn allerspätestens seit dem Skandal um den sogenannten „Staatstrojaner“ ist bekannt, was passiert, wenn die Entwicklung sensibler Software nicht nur an das falsche Unternehmen outgesourced wird, sondern auch keine vernünftigen Anforderungen für Security by Design bestimmt werden.

Was hat sich seither aber beim Thema Behördensoftware und Security getan – und, viel wichtiger noch: Befinden wir uns auf dem richtigen Weg?

Darauf und auf damit zusammenhängende Fragen will die Keynote einerseits Antwort geben, andererseits aber den Bogen noch weiterspannen und hinterfragen, wie es um die IT-Souveränität Deutschlands im globalen Vergleich bestellt ist.

Speaker

 

Dennis-Kenji Kipker
Dennis-Kenji Kipker ist Professor für IT-Sicherheitsrecht an der Hochschule Bremen und arbeitet dort an der Schnittstelle von Recht und Technik in der Informationssicherheit und im Datenschutz. Dabei kommt bei ihm auch die Praxis und Beratung nicht zu kurz: So ist er außerdem als Legal Advisor des VDE, CERT@VDE tätig und prägt im Policy-Bereich als Mitglied des Vorstandes der Europäischen Akademie für Informationsfreiheit und Datenschutz (EAID) in Berlin die zukünftige europäische und deutsche Cyber-Politik maßgeblich. Als Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Certavo in Bremen setzt er sich überdies für die Entwicklung und Umsetzung pragmatischer Lösungen zur digitalen Compliance-Konformität von Unternehmen international ein.

Gold-Sponsoren

CyberRes
securai
SignPath
WIBU Systems

heise-devSec-Newsletter

Sie möchten über die heise devSec
auf dem Laufenden gehalten werden?

 

Anmelden